Superwahltag 2016

Spaziergang in Sanssouci 2015

Die Qual der Wahl ist noch nicht vorbei,
man hört aus der Ferne einen großen Schrei!
Euphorisch, aber auch tief betroffen –
Viele nicht mehr auf den Einzug hoffen!

Verantwortung ist ein grosses Wort,
doch wie oft trägt der Wind es einfach fort.
Ein Orkan braust über das Land,
die aus der Mitte, stehen nun am Rand.

Die Wahl wird gewonnen oder auch verloren
neue Spitzenkandidaten sind auserkoren.
Doch ein bisschen Demut tut Jedem gut,
denn für einen neuen Anfang benötigt man Kraft und Mut.

Die Zahlen und Prognosen werden erklärt
von manchen Politiker die Gesichter verklärt –
Andere wieder stehen steif und stumm
auf der Bühne der Macht einfach herum.

Fragen über Fragen – was soll man sagen,
wie kann man eine neue Regierung tragen?
Man wird feilschen um jeden Posten
egal, was das Ganze dann wird kosten.

Am Ende muss eine Regierung stehen
bis wir in fünf Jahren wieder an die Urne gehen.
Auch dieser Kampf wird dann neu entfacht
doch bis dahin wünsche ich allen eine gute Nacht.

Und die Moral von der Geschichte,
Parteien stehen manchmal im Schatten aber auch im Lichte.
Doch immer wird es Wechsel geben,
so manche Überraschung wir noch erleben.

Thomas de Vachroi 2016

Tdeva

Ich bin, der ich bin!

Das könnte auch interessant sein...

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Erfahren Sie mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen