Autor: Wuhletalerin

FILI

Fili, ein wunderschönes Katzentier, jagt das Gekräuch im Garten – ihr zuzusehen die reinste Wonne hier! Ein Grashalm sich im lauen Wind bewegt, die Katzenschönheit wittert Fremdbewegung – ein eleganter Sprung und kein Grün...

DAS DENKEN

Das Denken eine gewaltige Sache – gesetzt den Fall, Oberflächlichkeit hat mich nicht beständig in der Mache! Dann das Denken ein wahrer Segen – neben dem Wasserglas immer ein Weinglas und die Welt lässt...

NOVEMBER

Die Tage grau, mit Wolken verhangen – über den Wiesen der Nebel, die Sonne scheint um jeden Lichtstrahl zu bangen! Der Himmel lacht nicht mit frohem Schein – irgendwie die große Traurigkeit über der...

AUGEN

Augen wollen immer etwas sagen – stets ein Voraus im Sinnbild der Antwort auf alle Fragen! Ein Blick, so beredt und offen – im Vertrauen und Verständnis scheint keine Tür hier verschlossen! Vielsagend kann...

EIN GRAUS …

Ein Graus, dieses Launenbarometer! Wechselbad zwischen Hoch und Tief, Unberechenbarkeit der Gefühle auf jedem Meter! Traurigkeit wälzt sich im Gemüt! Nicht wissen, was man will – Unzufriedenheit grandios und grässlich blüht! Enthusiasmus gleichermaßen auf...

SIE …

Sie schwafeln, lügen, reden wirres Zeug – sie malen ihre eigenen Bilder und sind ein Gräuel für alle kleinen Leut`! Der Welt geben sie ein Gesicht, das nur Unfrieden sät – niemand mehr von...