Tdeva

Job oder Arbeit, ein Unterschied in sich –
den Vergleich, ich darf ihn wagen,
denn jeder Lebenseinbruch bringt auch Selbstgewißheit
unabänderlich!

Atemstark in unserem Tun
ringen wir um Werk und Würde –
in den Grenzen unseres Geistes wollen wir in
aller Regel nicht ruh`n!

Doch allein mit dem Job ist jene Arbeitsgesellschaft
fern,
die uns fordert und fördert –
nur in tatsächlicher Arbeit liegt der sinnstiftende
persönlichkeitsbildende Kern!

Lebensbejahende Impulse, die sich mit persönlichen
Beziehungen verbinden,
die nicht jenseits der Betriebsamkeit sind –
nur so kann sich ein tätiges Selbstbewußtsein
entzünden!

Arbeit wird, anders als der Job, zu einem Genuß –
gelingende Existenz mit einer Freiheit,
die sich im nötigen Gelderwerb nicht
sinn- und seelenfremd verschleißen muß!

©Thomas de Vachroi

Teilen mit: