Monatsarchiv: Oktober 2018

ARMUT, DIE EINE GESELLSCHAFT ZERSTÖREN KANN – AUCH EIN TEIL UNSERER WIRKLICHKEIT!

ARMUT, DIE EINE GESELLSCHAFT ZERSTÖREN KANN – AUCH EIN TEIL UNSERER WIRKLICHKEIT! Viele, zu Viele tummeln sich tagtäglich und fast selbstvergessend in dem trügerischen Slogan: Shoppen Sie sich glücklich! Doch unser Land hat in...

Innehalten!

Innehalten, mal verschnaufen im Getöse der Zeit – im Augenblick versinken und still genießen den kleinen Moment großer Herrlichkeit! Das Schöne voller Inbrunst inhalieren – im Staunen wieder Kind sein und sich so ganz...

Ein wichtiger Freund!

Ein wahrer Freund ist mir die höchste Ehre wert – er ist mein Schutzschild in der Brandung, die nicht selten dieses Leben doch erschwert! Ich weiß zu schätzen seinen Hinweis, seinen Rat – er...

Ich lob mir diesen Tag

  Ich lob mir diesen Tag ganz ohne Frage – das Jetzt im Hier, es lodert nicht und bringt mich nicht in Rage! Ich spür` in mir die Harmonie! Gelassenheit und Wohlempfinden – mit...

Plagende Gedanken

Die Gedanken mitunter als quälende Plage – nicht immer ein Leuchten, wenn ich ja zu ihnen sage! Sie eilen voraus und oft auch hinterher – im letzteren Falle wiegt das Seelenheil doppelt schwer! Gedanken...

Das Öl mancher Worte…..

“Das Öl mancher Worte ist nicht von der Art Wunden zu heilen, sondern sie nähren die Flammen des Hasses und Zorns”! @Tdeva

Wo wollen wir hin?

  Wo wollen wir hin, wo kommen wir her – machen wir uns das Leben nicht allzu oft selber schwer?! Warum erkennen wir Dinge nicht an, wie sie sind – warum müssen wir uns...

Weihnachten – das Fest der Liebe!

Weihnachten – das Fest der Liebe! Ist es das wirklich noch – oder versetzen wir nicht mit kläglichen Muss dem eigentlichen Sinn furchtbare Hiebe?! Spüren wir noch den inneren Frieden, den kindlichen Segen –...

Großstadtgeflüster

  Leben in der Großstadt macht verrückt, doch all der eifrige Wirbel mit seinem bunten Farbenspiel stets auf ein Neues entzückt! Nur ein Augenblick im Vorüberrauschen, wenn Herz und Hirn dem turbulenten Stadtgeflüster lauschen!...

Kampf der Generationen – Renaissance oder traurige Rückbesinnung!

Die Renaissance – eine traurige Rückbesinnung! Kein Tier vernichtet sich selbst – nur der Mensch ist dazu in der Lage sich selbst ad acta zu legen und er tut es! Wir sprechen immer davon...

BRAUCHEN WIR WIEDER EINEN MARTIN LUTHER?!

  Vor 500 Jahren bebte die Erde – in einer Zeit von Korruption, Ausbeutung und Verdummung der Bevölkerung änderte ein Mönch mit 95 Thesen an der Schlosskirche zu Wittenberg urplötzlich den Lauf der Geschichte!...

Einen Koffer für die Schattenkinder

Ein Koffer als Spende für Berlin – ein Funken Nächstenliebe soll freudig mit ihm zieh`n! Prall gefüllt ist er für Menschen gedacht, um die – warum auch immer – das große Glück stets und...

Der Disput!

  Ein Disput kann so erfrischend sein, macht man sich in aller Streitbarkeit nicht selber klein! Klug und gewitzt die Argumente schwingen – auch im Widerspruch kann Größe und geistiges Wachstum gelingen! Im Wortschwall...

Die dritte Jahreszeit!

Im Grün das Dunkelrot, das Braun und Gelb – im Reigen der vier Jahreszeiten nun unweigerlich der Herbst seinen Einzug hält! Die Tage jetzt kürzer und kühl – im Taufrisch des Morgens das Gedeihen...

Die Welt ein Drunter und Drüber!

  Die Welt, sie liegt uns offen zu Füßen! Wir spazieren hindurch, zu oft gedankenlos – wir werden dafür müssen büßen! Der Mensch sitzt längst schon auf der Anklagebank, mit seiner Selbstüberschätzung, seinem frivolen...

Stumm!

Tdeva „Was du nicht sagen kannst und willst, versinge es. Was du nicht singen kannst, vertanze es. Wenn du weder reden noch tanzen kannst, lasse es!“ ©Tdeva