Verschlagwortet: Vachroi

Versteigerung zu Gunsten der Tee und Wärmestube Neukölln

Holger Kratzat, deutscher Meister im Rollstuhlfechten und Gravurenkünstler, hat die Inschriften auf 2 großen Spiegeln eingraviert und verewigt. Es handelt sich um einmalige Unikate. Sie wurden nicht geätzt, sondern mit Diamantschleifstiften graviert und gerändert.
Weit über 100 Stunden hat er gebraucht, um die Gravuren so zu setzen, wie sie nun erscheinen.
Diese beiden „Spiegeltafen“ sind ein Geschenk an den Armutsbeauftragten des evangelischen Kirchenkreis Neukölln Thomas de Vachroi und sollen für die Arbeit der Tee und Wärmestube Neukölln versteigert werden.
Das Anfangsgebot liegt bei 1.500€.

Ein vorweihnachtlicher Stadtbesuch mit meinen Großeltern – eine Erinnerung.

Menschen hasten eilig durch Straßen und Geschäfte, immer im Glauben etwas besonderes zu ergattern und ein Schnäppchen mit nach Haus zu bringen.
Das war früher nicht anders, als heute. Als Kind war es immer sehr aufregend, wenn es hieß, heute fahren wir in die Stadt. Schon der Gedanke an etwas Glitzer und Glimmer in den Schaufenstern ließ mein Kinderherz höher schlagen.

Spenden einfach gemacht!

Spenden einfach gemacht und durchführbar • Für Sonderkonten von Hilfsorganisationen zur Unterstützung von Flüchtlingen gilt der vereinfachte    Zuwendungsnachweis. Als Spendennachweis genügt zum Beispiel auch ein Bareinzahlungsbeleg, der Kontoauszug eines Kreditinstituts oder der PC-Ausdruck bei...